Passwort zurücksetzen

Your search results
4. September 2020

Coworking Spaces mit Lagerraum werden gefragter!

Man findet sie weltweit in so gut wie allen Metropolen: Coworking Spaces. Auch in Deutschland, allem voran in Berlin, sind die Gemeinschaftsbüros längst Trend. Hier teilen sich Gründer, Digitalnomaden und Freiberufler einen Standort.

Speziell bei StartUps und Kleinunternehmen werden Shared Offices zunehmend beliebter. Und das aus gutem Grund: Coworking Spaces bieten zahlreiche Vorteile, mit denen ein herkömmliches Mietbüro längst nicht mehr mithalten kann. Zum Beispiel: Coworking Spaces mit Lagerraum, der flexibel hinzugebucht werden kann.

Wir haben in diesem Beitrag die wichtigsten Vorteile von Coworking Spaces zusammengetragen und verraten dir, wo du deinen passenden Workspace mit Lagerraum am ehesten finden wirst.

Coworking Spaces mit Lagerraum

Coworking Spaces: Vorteile für Unternehmen

Jedes Unternehmen weiß: Ein eigenes Büro zu mieten ist mit viel Aufwand verbunden. Zuerst müssen die Räumlichkeiten einmal gefunden und besichtigt werden. Sind die Verhandlungen durch und der Vertrag unterschrieben, heißt es einrichten, Kisten packen, umziehen.

Dann wären da noch die Büroausstattung, WLAN- sowie Telefonanschlüsse. Und vergiss um Himmels Willen die Kaffeemaschine nicht! Gereinigt werden will das Büro auch regelmäßig. All das bedeutet Zeit, Aufwand und Kosten. 

Arbeitest du in einem Coworking Space, kannst du all diese Gedanken reinen Gewissens streichen. Coworking Spaces sind unkompliziert und bieten zahlreiche Vorteile, die jeden Workflow begünstigen. 

Die wichtigsten Vorteile von Coworking Spaces: 

1. Die Ausstattung

Umzugsstress, Einrichtung und Reinigung müssen nicht mehr deine Sorge sein. Ein Coworking Space bietet dir ein Gesamtpaket. Außer deinem eigenen Rechner oder Laptop musst du gar nichts mitbringen, denn du findest alles vor Ort. Eine Büroausstattung mit Drucker, Scanner, schnelles WLAN sowie genügend Arbeitsplätze sind selbstverständlich und meistens ist auch eine Kaffee-Flatrate inklusive. Zudem bieten die meisten Spaces auch Konferenz- und Meetingräume an. 

Sehr viele Shared Offices werben auch mit weiteren Leistungen, wie einem Postservice, Trolleys oder einer Anmeldung der Firmenadresse.

Und: Auch zusätzlicher Stauraum wird bei Unternehmen zunehmend gefragter. Darauf reagiert auch die Coworking-Branche. Shared Offices mit Lagerraum bieten Platz für das Lagern von Business-Ausstattung oder anderen Utensilien.

Über kawaloo ist dein Lagerraum auch in Coworking Spaces versichert!

2. Flexibilität 

Die meisten Mietverträge für Gewerberaum sind über mehrere Jahre angelegt und haben lange Kündigungsfristen. So kann es schnell passieren, dass man sich 5 Jahre bindet und bei Kündigung eine Frist bis zu 18 Monaten vorfindet. 

Coworking Spaces mit Lagerraum 2

Besonders für StartUps, Gründer und Freelancer ist dies ein hoher Risikofaktor. Dieser ist nicht nur ärgerlich im Falle einer negativen Geschäftsentwicklung. Auch, wenn sich das eigene Business prächtig entwickelt, passen die Räumlichkeiten irgendwann nicht mehr, denn mit dem Erfolg wächst meistens auch das Team. Und wieder steht man vor einem aufwändigen Umzug.

Coworking Flächen wachsen oder schrumpfen mit dem Unternehmen. Wächst das eigene Business, so liegen weitere Flächen direkt nebenan, die unkompliziert bezogen werden können. Oder man weicht zusätzlich auf Gemeinschaftsflächen aus und sorgt so für Abwechslung, die bekanntermaßen auch Kreativität fördert. 

Läuft das Geschäft nicht gut, so sind die Verträge unkompliziert kündbar. Zum einen herrschen Kündigungsfristen von rund einem Monat und auch Tages-, Wochen-, und Monatstickets haben die meisten Anbieter im Angebot.

3. Die Community

Nicht jeder arbeitet gerne vom Home Office aus oder mag es, nur von eigenen Kollegen umgeben zu sein, die eventuell ganz andere Dinge erledigen als man selbst. 

In einem Coworking Space trifft man viele Gleichgesinnte und auch Menschen, denen man unter anderen Umständen wohl nicht so schnell begegnen würde. 

Denn: Einer der größten Stärken eines Coworking Spaces ist die eigene Community. Jeden Tag ergibt sich für alle Mitglieder die Chancen für kreativen Austausch und zum Netzwerken. Networking-Events, Member-Breakfasts und Teambuilding-Angebote sind hier ganz normal und tragen dazu bei, nützliche Kontakte zu knüpfen. In Coworking Spaces wurden schon viele Partnerschaften, Kooperationen und auch Freundschaften geschlossen.

Das kollaborative Arbeiten bringt einige weitere Annehmlichkeiten mit:

  1. Austausch mit anderen ermöglicht einen Blick über den Tellerrand hinaus und schenkt neues Wissen
  2. Man kann, aber muss nicht alleine vor sich hinarbeiten
  3. Gemeinsame Projekte sind keine Seltenheit
  4. Auch die Mitarbeitersuche ist einem Coworking Space meist unkompliziert, denn man sitzt direkt an der Quelle. Stichwort: Freelancer
  5. Gemeinsame Mittagspausen mit Gleichgesinnten machen Spaß
  6. Viele bekannte – aber nicht immer dieselben – Gesichter
  7. Die lockere Coworking-Atmosphäre treibt an und lädt gleichzeitig zum Abschalten ein

4. Voller Fokus

Das Zauberwort lautet: Co-Präsenz. In einem Coworking Space wird selten abgearbeitet. In Umgebung von motivierten Gleichgesinnten und Kreativen arbeiten viele besser und konzentrierter.

Der Spirit der “Erschaffenden” reißt mit und motiviert. Hier treffen viele Menschen aufeinander, die an ihrer Vision und an ihren Träumen arbeiten. Alle Zeichen stehen auf Wachstum. Diese Passion ist ansteckend und wird auch dir und deinem Team eine ganz neue Art zu arbeiten näher bringen. 

Coworking Spaces mit Lagerraum sind schwer im Kommen!

Immer mehr Startups entscheiden sich für Arbeitsflächen in einem Coworking Space, statt für die traditionelle Variante. Die Hauptgründe dafür haben wir dir bereits genannt. Ein großer Bonus ist zudem der Preis: Privat Offices in einem Coworking Space sind oft auf lange Sicht günstiger und bei weitem flexibler, als feste Mietobjekte. 

Coworking Spaces mit Lagerraum

Vor allem, wenn irgendwann zusätzlicher Lagerraum nötig wird, zum Beispiel für das Lagern von Geschäftsausstattung, Waren oder Fahrrädern werden Shared Offices interessant. Die Variante Coworking Spaces mit Lagerraum ist somit schwer im Kommen. 

So liegt das Lager direkt vor Ort, aber nimmt nicht die eigenen Büroräume in Beschlag. Und: Büro und Lager können getrennt gemietet werden, was für noch mehr Flexibilität sorgt. 

Ein Best-Practice-Beispiel findet sich in den Räumlichkeiten des Coworking Betreibers Unicorn Berlin-Mitte (AEG2). Dort finden sich moderne Coworking Spaces mit Lagerraum, umgesetzt durch die Lagerboxen von kawaloo. Diese können flexibel zur Mitgliedschaft hinzugebucht, aber auch von Außenstehenden gemietet werden.

Unicorn-Member erhalten natürlich ein Special Offer für das Mieten einer kawaloo-Box, aber auch Außenstehende finden ein faires Angebot, das genau zu ihnen passt. 

Schreibt uns einfach an unter [email protected] – wir freuen uns!

Kategorie: Tipps für Mieter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.