Passwort zurücksetzen

Your search results
7. April 2020

5 Tipps für dein erfolgreiches Inserat auf kawaloo

Die erfolgreichsten kawaloo-Vermieter haben 3 Dinge gemeinsam:

  1. Ein vollständiges Inserat mit 
  2. aussagekräftigen Bildern ihres Lagerraums und
  3. ein ansprechendes Profil.

Fakt ist: Je mehr deine Interessenten über dich und deinen Lagerraum erfahren, desto eher werden sie dein Angebot annehmen.

Die zusätzlichen Minuten, die du für die Gestaltung deines Inserats und dein Profil aufbringst, sind somit gut investiert!

Was du tun solltest, um deinen Lagerraum erfolgreich bei kawaloo zu inserieren, erklären wir dir in den folgenden 5 Tipps.

1. Erstelle eine vollständige Beschreibung deines Lagerraumes

Wenn du dein Inserat auf kawaloo erstellst, dann beschreibe deinen Lagerraum so genau wie möglich, damit sich potenzielle Mieter im Vorfeld einen realistischen Eindruck machen können.

Eine authentische Beschreibung schafft Vertrauen. Versetze dich am besten in die Lage des Mieters und weise auf Lage, Ausstattung und Zustand deines Lagerraums hin. Um welche Art Raum handelt es sich bei deinem Angebot – um einen Keller, Dachboden, um eine Abstellkammer oder ein einzelnes Regal? Wieviel Platz ist vorhanden? Ist der Raum besonders trocken, dunkel, blickdicht oder kühl? Wie sicherst du den Lagerraum und in welchem Stockwerk liegt er? Schreib es auf!

Hintergrund: Manche Gegenstände wollen speziell eingelagert werden: Eine Bücher- oder Kleidersammlung mag zum Beispiel keine direkte Sonneneinstrahlung weil sie ausbleichen könnte. Wein möchte kühl gelagert werden. Eine wertvolle Briefmarkensammlung hat man gerne an einem besonders sicheren Platz.

Je genauer deine Beschreibung, desto besser! 

2. Lade authentische Fotos des hoch

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Anzeigen mit authentischen Fotos erreichen auf kawaloo durchschnittlich 8x mehr Klicks als Inserate ohne Fotos. 

Dein zukünftiger Mieter wird sich seine Lieblingsstücke vor seinem inneren Auge sofort in deinem Lagerraum vorstellen, wenn du ein passendes, authentisches Bild hochlädst. 

Zur Not oder vorübergehend sind auch Beispielbilder in Ordnung – so lange sie nicht zu weit von der Wirklichkeit entfernt sind. Solltest du Beispielbilder verwenden, weise darauf bitte in deiner Beschreibung hin.

Wenn du selbst die Fotos schießt: Zeige deine Räumlichkeiten von ihrer besten Seite. Nichts hilft potenziellen Mietern mehr als gute Fotos, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Also: Räume deinen Lagerraum aus und versuche auch in dunklen Räumen möglichst gut belichtete und scharfe Fotos zu schießen.

Zeige Interessenten im Idealfall auch die Zugangsmöglichkeiten (Tür, Tor etc.) deines Lagerraums. Die erfolgreichsten Anzeigen auf kawaloo beinhalten übrigens meist mehrere Fotos aus unterschiedlichen Perspektiven.

3. Setze einen realistischen Preis für deinen Lagerraum an

Ein zu hoch angesetzter Preis schreckt schnell potenzielle Mieter ab. Gerade wenn du neu auf kawaloo bist kann es Sinn machen, mit einem günstigeren Preis zu starten und diesen später schrittweise zu erhöhen.

Wir helfen dir natürlich gerne deinen idealen Preis zu finden. Zum einen kannst du dafür im Rahmen der Inserat-Erstellung unseren Kalkulator nutzen, zum anderen helfen wir dir gerne auch persönlich. Schreib uns einfach an!

Tipp: Ab ca. 20m² kann es sich außerdem lohnen, deinen Lagerraum in mehrere Parzellen aufzuteilen und diese einzeln zu vermieten. Hierfür erstellst du am besten jeweils einzelne Anzeigen.

4. Erstelle ein aussagekräftiges Profil

Gesichtslose Verkaufsprofile waren gestern – zeig dich!

Seine Habseligkeiten einzulagern ist eine sehr persönliche Angelegenheit, schließlich handelt es sich um private Gegenstände mit emotionalem oder auch monetärem Wert. 

Die geliebten Gegenstände deines zukünftigen Mieters finden ein neues Zuhause. Dabei handelt es sich um ganz unterschiedliche Dinge aber sie haben alle eines gemeinsam: Sie liegen ihrem Besitzer am Herzen, sonst würde dieser sie nicht behalten wollen.

Ein Beispiel: Digitalnomaden reduzieren ihren gesamten Haushalt auf ein paar Kartons, die sie zwischenlagern, wenn sie verreisen. Dementsprechend wertvoll ist der Inhalt für sie, denn in diesen Kartons befindet sich nicht selten das gesamte Hab und Gut. Auch Erbstücke, Sammlerstücke, teure Sportausrüstung und andere Dinge, die Menschen am Herzen liegen, möchten vielleicht in deinem Keller ihren neuen Platz finden.

Dementsprechend interessieren sich zukünftige Mieter stark dafür, bei wem ihre Herzensstücke unterkommen. Das Stichwort lautet an dieser Stelle ganz klar: Vertrauen.

Ein gesichtsloses Profil ergibt einen wenig vertrauenserweckenden ersten Eindruck. Erstelle also ein Profil, welches zeigt, dass sich ein echter Mensch hinter dieser Seite befindet.

Ein nettes Profilbild und ein ansprechender Text geben deinem potenziellen Mieter sofort ein gutes Gefühl. Im besten Fall zeigst du natürlich der Welt, wer du bist, indem du dein freundliches Gesicht präsentierst. Wenn du dein Gesicht nicht so gerne in die Kamera hältst, findest du bestimmt etwas anderes authentisches, das deine Persönlichkeit widerspiegelt.

5. Hole konstruktives Feedback ein 

Nach erfolgreicher Vermietung hat der Mieter die Möglichkeit, deinen Lagerraum zu bewerten. Frage am besten proaktiv nach dieser Bewertung, sollte ein Mieter dies einmal vergessen.

Das Feedback wird dir helfen, dein Angebot fortlaufend zu verbessern, sodass du immer rascher neue Mieter findest. Darüber hinaus schaffen positive Bewertungen zusätzliches Vertrauen und machen deine Anzeige noch attraktiver.

Deine aktuellen Bewertungen kannst du jederzeit in deinem Vermieterprofil einsehen.

Du benötigst Unterstützung bei der Erstellung deines Inserats oder Profils?

Kontaktiere uns jederzeit – wir helfen dir bei jedem deiner Schritte!

Du erreichst uns per E-Mail, Whatsapp und über unseren kawaloo-Chat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.