Passwort zurücksetzen

Your search results
14. Juli 2020

Garage mieten: Vorteile und Nachteile

Garagen sind nicht nur sichere Parkplätze für Autos und Motorräder, die wunderbar vor Wind und Wetter schützen, sondern eignen sich theoretisch auch als Lagerraum für alle möglichen Dinge, die in der eigenen Wohnung keinen Platz finden. 

Aber: Ist eine Garage als Lagerraum wirklich so eine gute Idee und tatsächlich erlaubt?

Dieser Beitrag klärt dich darüber auf, welche Vor- und Nachteile das Garage mieten in Berlin und in anderen Großstädten mit sich bringt und verrät dir, was dabei tatsächlich erlaubt ist – und was nicht. 

Garage mieten

Garage mieten: Vorteile 

Flexibilität 

Eine Garage als Parkplatz mieten bringt besonders für jene Menschen einen großen Vorteil, die beruflich pendeln oder aus anderen Gründen einen temporären Abstellplatz für ihr Auto oder Motorrad suchen.

Eine Garage mieten über kawaloo bringt den zusätzlichen Vorteile mit, dass der gesamte Vorgang digital stattfindet, sodass du theoretisch erst zum Einparken wirklich vor Ort sein musst. Suche, Kontaktaufnahme mit dem Vermieter, sowie die ganze organisatorische Abwicklung inklusive Zahlung erfolgt digital und sicher. 

Faire Preise

Eine hochwertige Garage kostet vor allem in der Innenstadt nicht wenig. Eine Garage mieten kann definitiv viel günstiger sein und dabei genauso sicher. Dabei muss es gar kein bescheidener Abstellplatz aus Wellblech und Co. sein.

Es gibt in deiner gewünschten Umgebung garantiert Menschen, die ihre Garage oder ihren Parkplatz temporär oder langfristig vermieten – und das zu einem fairen Preis. 

Wirf einfach einen Blick auf die Angebote in deiner Umgebung: klick hier!

Garage mieten: Nachteile

Garagen als Lagerraum: Nicht für alles geeignet

Garagen und Parkplätze sind grundsätzlich zum Abstellen von Fahrzeugen gedacht. Dementsprechend hat die Abstellfläche oft nicht das geeignete Klima zum Lagern von Möbeln und anderen Gegenständen. Manchmal herrscht eine zu hohe Luftfeuchtigkeit oder nicht genug Zirkulation, sodass es hier schneller zu Schimmel und Co. kommen kann, als in “richtigen” Lagerräumen. Auch Temperaturschwankungen sind keine Seltenheit.

Fahrzeuge lassen sich in Garagen ganz wunderbar abstellen – denn dafür sind sie da. Bei allen anderen Gegenständen sollte man aber zuerst gut prüfen, ob sie wirklich dafür geeignet sind. Möbel sind es meistens nicht. 

Worauf du beim Lagerraum mieten ganz allgemein achten solltest, liest du hier. 

Nicht alles darf in einer Garage gelagert werden

Auch der Gesetzgeber hat ein Auge darauf, was in einer Garage untergebracht werden darf und besteht besonders aus Brandschutzgründen darauf, dass nur Fahrzeuge und Zubehör in einer Garage gelagert werden. Hier kommt es aber stark auf die individuellen Gegebenheiten des jeweiligen Abstellraums an.

Der Mietvertrag bzw. die Geschäftsbedingungen sollten rasch Aufschluss darüber geben, was in der jeweiligen Garage erlaubt ist.  

Unser Tipp: Wenn du einen Lagerraum für etwas anderes als dein Fahrzeug oder dessen Zubehör suchst, dann geh lieber auf Nummer sicher und miete einen geeigneten Lagerraum, der zu deinen Gegenständen passt. 

Garage mieten: Berlin und andere Großstädte

Besonders in Großstädten ist das Angebot an Abstellplätzen relativ groß. Einen Parkplatz oder eine Garage mieten in Berlin und in anderen Metropolen ist somit selten ein Problem. Dort ist die Vernetzung der öffentlichen Verkehrsmittel meistens so gut, dass viele Stadtbewohner ihren Abstellplatz nicht benötigen und diesen online vermieten. 

Wenn andere Gegenstände, wie Möbel und Kartons, eingelagert werden sollen ist es häufig ratsamer, einen geeigneteren Lagerraum dafür zu mieten. Ein Keller, Dachboden oder eine Abstellkammer in deiner Nachbarschaft sind dafür oft eine bessere Option.

Welchen Lagerraum auch immer du suchst: Wir von kawaloo stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Durchstöbere einfach unser Angebot und finde Garage, Parkplatz, Keller oder einen anderen Lagerraum in deiner Umgebung, der ideal zu deinen Bedürfnissen passt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.